Liebe Freundinnen und Freunde des Rad- und Sportvereins Klein-Winternheim,

wir wünschen euch allen ein frohes neues Jahr 2022, Gesundheit und Glück. Das zurückliegende Jahr war von den Einschränkungen der Corona Pandemie mehr als geprägt und auch zum Start vom 2022 haben wir wieder mit diesem Thema zu tun. Die sogenannte Omnikron Variante wirft ihre Schatten voraus und wird möglicher Weise weitere Einschränkungen bringen. Trotzdem sind wir optimistisch die Pandemie in diesem Jahr überwinden zu können. So bald dies der Fall ist, wollen wir wieder mit unserem vollen Sportangebot bereitstehen. Wir wissen nicht wann, aber so bald die Pandemie es erlaubt, wollen wir wieder voll da sein. Dies ist unser Ansporn, denn der Sport im RSV bringt nicht nur Spaß, sondern hat auch die wichtige Funktion Menschen zusammen zu bringen und die Gesundheit zu fördern. Somit erfüllen alle Mitglieder eine außerordentliche wichtige gesellschaftliche Funktion. Auch momentan ist Sport möglich. Unter strenger Einhaltung der geltenden Regeln sowohl der Corona Landesverordnung, als auch der Vorschriften zur Nutzung der Hallen können wir eingeschränkt wieder aktiv werden, sowohl im Hallenradsport, Fitness, Radfahren, Tischtennis und vielem mehr. Die Trainer stehen bereit eure Fragen zu beantworten. Wenn ihr Lust habt im RSV aktiv zu werden, meldet euch. Wir stehen jeder Zeit für eure Fragen bereit.

Alles Gute und bleibt Gesund.

Euer RSV 

- viele Jubilar und ein neuer Vorsitzender -

70 Jahre im Verein: Helga Hackl und Benedikt Secker mit Karl-Heinz Bugner v.r.n.l.60 Jahre im Verein: Kurt Schreiber, Bernhard Schlitzer, Engelbert Schreiber, Alois Jakob Bugner v.r.n.l. Die auf Grund von Corona Beschränkungen ausgefallene Mitgliederversammlung im letzten Jahr für das Geschäftsjahr 2019 und die noch durchzuführende Versammlung für das Geschäftsjahr 2020 wurde am 17.12.2021 abgehalten.

Ein großer Teil der Veranstaltung war von Ehrungen für Mitgliedschaften im Verein, für die Jahre 2020 und 2021, geprägt. Hier zeigte sich Eindrucksvoll welche Tradition und Ausdauer im RSV steckt. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Gabriele Brech, Sandra Martin, Gudrun Lusche, Andrea Pfeifer, Annette Pfeifer, Annette Scheele, Inge Zöllner, Claus Brusenbauch, Andreas Mickel, Matthias Pfeifer, David Schuster und Paul Wassermann geehrt. Für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft konnte Birgit Holzfuß, Josef Bugner, Josef Gabel, Oswald Loffel, Gilbert Schreiber und Heinz Wilhelm gratuliert werden. Die 60-jährige Vereinsmitgliedschaft begingen Franz Josef Becker jun., Alois Jakob Bugner, Christoph Bugner, Bernhard Schlitzer, Engelbert Schreiber, Karl-Heinz Schreiber jun., Kurt Schreiber und Walter Schreiber. Für das besonders eindrucksvolle Jubiläum der 70 Jahre Mitgliedschaft wurden Johann Alban jun. Becker, Josef Erich Bugner, Karl Haas, Helga Hackl, Benedikt Secker und Reinhold Weindorf ausgezeichnet. Ehrungen für ganz besondere Verdienste um den Sport erhielten Heinz Wilhelm von Sportbund und Claus Brusenbauch vom Tischtennisverband.

In den Berichten der Fachwarte wurden, trotz Ausfall vieler sportlichen Wettbewerbe die 2020 Corona zum Opfer fielen, doch einige Erfolge vermeldet. Leider konnte beispielweise im Tischtennis ein aussichtreicher Platz für den Aufstieg wegen Abbruch nicht genutzt werden. Viele Tourniere und Wettbewerbe fielen aus. Der Bericht des Kassierers bescheinigte dem Verein eine wirtschaftlich gute Absicherung und trotz Corona kann der RSV heute solide Finanzen und stabile Mitgliederzahlen vorweisen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer erteilte die Versammlung dem geschäftsführenden Vorstand einstimmig die Entlastung.

Auch das 100-jährige Jubiläum wurde ein Opfer von Corona. So waren viele Veranstaltungen und ein größeres Festwochenende geplant, aber leider musste man dies wegen der aktuellen Situation absagen. Auf die Jubiläumsschrift, die unter www.rsv-klein-winternhein.de zu finden ist, wurde hingewiesen.

Nach 9 Jahren trat der erste Vorsitzend Karl-Heinz Bugner zurück. Als Nachfolger wurde Göran Vögele gewählt. Dieser würdigte die Verdienste von Karl-Heinz Bugner in den vergangenen Jahren, so hat er als Vorsitzender den RSV mit seinen Söhnen André und Benedikt zum mehrfachen Kunstrad Weltmeister gemacht

 Text: Göran Vögele

Bilder: Klaus Bücher

Der Rad- und Sportverein 1921 e.V. Klein-Winternheim lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung am Freitag den 17.12.2021 um 19.30 Uhr in der Radsporthalle Klein-Winternheim recht herzlich ein. Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden mit Totengedenken; Ehrungen langjähriger Mitglieder; Bericht über das Vereinsgeschehen; Sportberichte der Fachwarte; Kassenbericht; Bericht der Kassenprüfer; Entlastung des Vorstandes; Wahlen; Anträge und Verschiedenes. Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich und zeitnah beim 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Bugner, Meizelhof, 55270 Klein-Winternheim zu stellen.

Die Sitzung findet unter den derzeitigen Corona Einschränkungen statt. Dies bedeutet nach den aktuellen Regeln das nur Geimpfte und Genesene teilnehmen können. Es gilt die Maskenpflicht mit einer FFP2 Maske! Die Maske kann allerdings am Platz abgenommen werden, wenn Abstände eingehalten sind. Es besteht die Pflicht zur Kontaktnachverfolgung, installieren Sie dazu bitte die Luca App. Ohne Luca App müssen die Daten handschriftlich bei Eintritt hinterlassen werden. Wir bitten alle Teilnehmer sich tagesaktuell über Änderungen der bestehenden Regeln zu informieren und diese auch einzuhalten.

Die MVB spendet an Vereine jeweils 500 Euro für ihr Engagement in verschiedensten Bereichen. Der RSV war unter den Vereinen die ausgezeichnet und mit einer Spende bedacht wurden. Mehr kann auf der Internetseite unter folgenden Link nachgelesen werden --->externe Link.

Das Jahr 2021 ist das Jubiläumsjahr des RSV klein-Winternheim. Ein großer Moment der Freude über das 100-jährige Bestehen des Vereins. Eigentlich! Denn Corona und alle damit einhergehenden Einschränkungen haben zur Folge, dass die geplanten Feierlichkeiten nicht stattfinden können.

Viel Arbeit haben die Verantwortlichen des Vereins in die Vorbereitungen gesteckt und wir hoffen, dass wir das Jubiläum zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können. Für das Jubiläum war auch der Druck einer Festschrift geplant. Diese wurde fertig gestellt und ist auf Grund, der oben schon erwähnten Corona Einschränkungen, leider nicht in Druck gegangen. Glücklicherweise haben wir die Möglichkeit trotzdem allen das Ergebnis zu präsentieren. Dazu hat der RSV eine eigene Internet Seite erstellt, über die die Jubiläumsschrift eingesehen werden kann.

Herausgekommen ist ein spannender Streifzug durch 100 Jahre Geschichte, viele verschiedene Disziplinen / Aktivitäten / Erfolge und Anekdoten. Taucht ein in ein spannendes Werk und gebt gerne Feedback an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , gerne auch für den Fall des Interesses an einer Printversion.

Bitte hier klicken, um zu Festschrift zu gelangen.